Wichtige Informationen findet ihr in der Anleitung von Cockpit für die USB-Box.

Darin ist u.a. auch der Aufbau, die Inbetriebnahme, die Synchronisation beim Betrieb von mehreren USB-Boxen und der Ablauf eines Firmware-Updates erklärt.


Es ist empfehlenswert, die USB-Boxen über einen USB-Hub mit externer Stromversorgung zu betreiben, um die USB-Ports des PCs nicht unnötig zu belasten.

Belegung der 25-poligen D-Sub-Buchse

Funktion Pin
Eingang 1
15
Eingang 2
13
Eingang 3
12
Eingang 4
10
Eingang 5
11
Eingang 6
01
Eingang 7
14
Eingang 8
16
Ausgang 1
02
Ausgang 2
03
Ausgang 3
04
Ausgang 4
05
Ausgang 5
06
Ausgang 6
07
Ausgang 7
08
Ausgang 8
09
+5V
17
Synchronisation 18+19
GND 20-25

Eingänge

Wenn ein Eingang auf GND geschalten ist, ist sein Status EIN.

 

Beim Drücken dieses Taster, wird ein Eingang auf Masse geschalten, also auf EIN gesetzt, und kann so ein Ereignis, wie z.B. einen Rennabbruch, in Cockpit auslösen:

Ausgänge

Will man nur eine normale LED über einen Ausgang schalten, so reicht folgende Schaltung aus:

Will man jedoch einen größeren Verbraucher über einen Ausgang schalten, so ist eine Verstärkerschaltung notwendig. Im Beispiel ist der Verbraucher ein 5V-Relay. Die Stromquelle kann entweder der +5V Pin an der USB-Box oder ein externes Netzteil sein. Die Schaltung sieht dann wie folgt aus:

Diese Schaltung kann zum Beispiel für die Bahnstromabschaltung benutzt werden.

Die Löschdiode ist bei einem Relay erforderlich, bei anderen Verbrauchern sieht das aber anders aus.