Info

Die Zielsetzung beim Entwurf des Layouts bestand darin, dass es v.a. auch mit dem "großen Maßstab" 1/24 befahren werden kann.

Und diese Zielsetzung wurde meiner Meinung nach gut umgesetzt. Durch die lange Gerade, die durch die große Kurve eingeleitet wird, kommen die meisten Motoren gut auf Drehzahl und durch flüssige enge Passagen ist das Layout gut mit 1/24ern befahrbar.

 

Entscheidend für gute Rundenzeiten ist das "S" auf der rechten Seite. Die große Schwierigkeit ist das richtige Anbremsen, denn der Bremspunkt befindet sich bei den meisten Autos erst in der Kurve selbst.

Ebenso schwierig ist der Bremspunkt für die enge K1 nach Start/Ziel. Bekanntermaßen wird das Rennen in der ersten Kurve entschieden, weshalb die dort angebrachte Leitplanke schon öfter Standfestigkeit beweisen musste. 

Die letzte Schwierigkeit ist, die letzte Kurve unter der Brücke zu meistern. Diese wird mit einer schnellen Schikane eingeläutet, die die Autos bereits vor der eigentlichen Kurve nervös macht. Daraufhin zieht die Kurve selbst gegen Ende hin nochmal leicht zu, wodurch hier schon viele schnelle Runden weggeworfen wurden.