Frankenslot Reifenschleifmaschine

Die Frankenslot Reifenschleifmaschinen werden in Handarbeit in der Slotcar-Factory von Micha Kastner in Deutschland hergestellt.

 

Zweifelsfrei zählt die Frankenslot Reifenschleifmaschine zu den hochwertigsten auf dem Markt. Die Verarbeitung und die verwendeten Materialien sind beeindruckend. Plastik findet man kaum vor. Das komplette Gehäuse ist massiv aus eloxiertem Aluminium konstruiert und wird durch Inbus-Schrauben zusammengehalten. Das Zerlegen für Reinigung und Wartung wird dadurch zum Kinderspiel. Generell muss zum Reinigen nur die hintere Abdeckung entfernt werden und man hat Zugang zum kompletten Innenleben.

Zwei Bananenbuchsen sorgen für den bequemen Anschluss des Netzteils. Mit einem Schalter kann die Maschine ein- und ausgeschaltet werden. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist eine verstellbare Abstechvorrichtung, in der ein Cutter-Messer sicher geführt werden kann. Besonders durchdacht ist vor allem das Herzstück, die Schleifvorrichtung selbst. An einer Schraube mit kleinem Handgriff kann bequem der Abstand des Schleifarms zur Schleifwalze variiert werden, während eine Feder die Schraube vor einer ungewollten Verstellung durch Vibrationen sichert. Durch einen Gewindestift wird der gewünschte Schleifradius eingestellt und mit einer Mutter (ebenfalls bequem ohne viel Werkzeug einzustellen) gekontert. Damit ist es möglich, mehrere Reifen auf den gleichen Durchmesser zu schleifen, ohne ständig nachmessen zu müssen. Der ganze Schleifarm wird durch eine Feder in Richtung der Schleifwalze gedrückt. Hängt man diese Feder aus, so kann der Schleifarm nach vorne geklappt werden, um beispielsweise Reifen zu polieren. Der Schleifdorn ist in den gängigen Stärken 3mm und 2,38mm erhältlich, ebenso wie in 2,00mm und 2,36mm für NSR Felgen. Es gibt praktisch jedes Teil an der Schleifmaschine als Ersatzteil zu kaufen, sollte doch irgendwann etwas kaputt gehen. Dieses große Angebot an (auch ausgefallenem) Zubehör und Ersatzteilen in Verbindung mit dem Service von Frankenslot macht die Reifenschleifmaschine einzigartig.

Darüber hinaus hebt sich die Reifenschleifmaschine mit weiteren Besonderheiten von den Mitbewerbern ab: Die Walze wird durch einen Motor mit Untersetzung 6:1 und nicht über Riemen angetrieben. Bei den Schleifbandhülsen handelt es sich um eine Standard-DIN-Größe (45 x 30 mm) und ist auch in jedem gut sortierten Baumarkt erhältlich. Zudem hat sie eine eingebaute Vorrichtung für den Schliff eines Konus, was für mich kaufentscheidend war. Diese verstellt nicht wie gewöhnlich die Felge zur Schleifwalze, sondern genau gegensätzlich: Die Schleifwalze wird schräg gestellt, wobei der Reifen gerade bleibt. So kann eine hohe Stabilität und ein guter Rundlauf des Schleifarms und der Schleifwalze erreicht werden. Die Konusverstellung erfolgt über Inbusschrauben auf der rechten Seite und kann in beide Richtungen erfolgen.

Die mitgelieferte Schleifbandhülse hat eine passende Körnung (Korn 150), die einerseits eine gute Abtragung an Reifenmaterial ermöglicht, andererseits aber kaum Rillen im Reifen hinterlässt.

Als Netzteil benutze ich ein Labornetzteil mit 5A, weniger ist aber ausreichend. Durch das Ändern der Spannung kann die Drehzahl des Motors nach den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden.

 

Insgesamt bin ich mehr als zufrieden mit dem Kauf dieser Reifenschleifmaschine und kann sie ruhigen Gewissens weiterempfehlen. Alles funktioniert wie beschrieben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0